Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Sprach-Kitas

Sprach-Kitas

 

Im Juli 2022 hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend über das Ende des sehr erfolgreichen Bundesprogramms "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" informiert. Hintergrund hierfür ist der von der Bundesregierung verabschiedete Entwurf für den Bundeshaushalt 2023, in dem leider kein weiteres Geld für das Sprach-Kita-Programm  vorgesehen ist. Mit einer Pedition beim deutschen Bundestag wollen wir erreichen, das das erfolgreiche Bundesprogramm weiter finanziert und langfristig verstetigt wird.
Auf der Website: https://sprachkitas-retten.de  gibt es weitere Informationen

zum Bundesprogramm Sprach-Kitas und die Möglichkeit sich an der Petition zu beteiligen.


 

Sprachkita

 

Die "Sprach- Kitas" gehen in die Verlängerung

 

Das Bundesprogramm "Sprach- Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" rückt schon

seit 2016 sprachliche Bildung erfolgreich in Zentrum der Aufmerksamkeit.

Unser Kindergarten hat seitdem die zusätzliche Fachkraft für Sprache,

Andrea Schmitt, mit rund 20 Stunden/ Woche im Team.

 

Bundesweit ist etwa jede zehnte Kita eine "Sprach- Kita". Rund eine halbe Million Kinder und deren Familien hat das Bundesprogramm damit bisher erreicht.

Bis Ende 2022 geht das Programm nun in die Verlängerung.

 

In seinen Kernthemen- alltagsintegrierte sprachliche Bildung, inklusive Pädagogik und Zusammenarbeit mit den Familien- hat das Bundesprogramm wertvolle Ergebnisse für die Qualitätsentwicklung in der Kindertagesbetreuung geliefert.

 

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat deswegen seine Förderung der "Sprach- Kitas" verlängert.

210 Millionen Euro stehen in den Jahren 2021 und 2022 für die sprachliche Bildung bereit- aber nicht nur für diese.

Innerhalb der bestehenden Handlungsfelder wird ein neuer Fokus auf den Einsatz digitaler Medien und die Integration medienpädagogischer Fragestellungen gelegt.

 

Nicht erst seit der Corona- Pandemie gehören digitale Medien in vielen Familien zum Alltag und damit zum Sprachumfeld von Kindern aller Altersgruppen.

 

Auch unser Kindergarten nutzt bereits die Möglichkeit. frühkindliche, digitale und sprachliche Bildung zusammenzubringen.

 

(Weitere Informationen vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gibt es hier.)