Buchkindergarten


 

Krippenkinder beim Lesespaß
Krippenkinder in der Bücherei
Lesespaß
Lied
Geschenk_Lesestarttasche
Bücher_entdecken

Lesestart Tasche mit Bilderbuch für zu Hause

 

Heute bekommt jedes 3 jährige Kind seine eigene Lesestart Tasche für zu Hause geschenkt.

Die Kinder freuen sich ihr eigenes Buch auszupacken und anzuschauen.

Jedes Kind zeigt seine Lieblingsseite im Buch.

 

Vielen Dank an die Stiftung Lesen und unsere öffentliche Bücherei in Schöllkrippen.

Lesespaß
Lesespaß_2
Meine_Lieblingsseite

Tiere am Wasser

 

Welche Tiere leben am Wasser? Wer schwimmt dort im Teich?

Warum steckt das Schwanenkind seinen Kopf ins Wasser?

Die Kinder hören die Geschichte und erzählen, was sie über die Tiere wissen.

Mit unserer Erzählschiene lernen die Kinder das Lied vom grünen Frosch am Teich kennen.

Der grüne Frosch
Die Fische
Tiere am Wasser

Tiere im Stall

 

Im Stall schlafen alle Tiere, die Katzen kuscheln bei ihrer Katzenmutter, die Pferde schlafen im Stehen und die Fledermaus schläft kopfüber hängend am Balken. Jedes Kind erzählt was es auf dem Bild entdeckt hat.

Mit der Lesestart Box spielen wir das Fingerspiel von der Katze.

Tiere im Stall
Fingerspiel: In der Küche...
Lesestart 1-2-3

Das Projekt Lesestart für unsere 3 Jährigen in der Krippe und im Roten Bereich

 

"Lesestart 1-2-3" ist ein bundesweites Programm zur frühen Sprach- und Leseförderung.

Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und von der Stiftung Lesen durchgeführt.

In Zusammenarbeit mit unserer Bibliothek in Schöllrippen bekommt jedes 3 jährige Kind

im Kindergarten und in der Krippe

eine kleine Lesetasche mit einem Buch und einer Elterninformation zum Thema "Vorlesen" geschenkt.

 

Bevor die Kinder ihre Lesetasche mit nach Hause nehmen dürfen, lernen sie das Buch vorher kennen,

indem wir kleine Projekte rund um das Buch im Kindergarten anbieten.

 

Tiere, die am Wasser leben

 

Wir entdecken die Tiere am Wasser und erzählen, was sie dort machen.

Die Kinder aus der Krippe und dem roten Bereich hören und singen die Geschichte

vom kleinen grünen Frosch, der nicht quaken wollte.

Der grüne Frosch

Unsere Haustiere und ihre Kinder

 

Wie sieht ein Hase aus? Was frist er gern? Wie hüpft ein Hase?

Wir verwandeln uns in kleine Hasen und spielen das Kreisspiel "Häschen in der Grube"

Häschen in der Grube
Armes Häschen bist du krank?
Häschen hüpf!

Tiere auf der Wiese

 

Wir treffen uns mit den Kindern der roten Gruppe in der Bücherei.

Wir entdecken Tiere auf der Wiese und bauen uns ein Spinnennetz.

Das Buch mit der Lupe nehmen wir mit in unsere Leseecke.

Spinnennetz
Hüpfspinne
Spinne unter der Lupe
Geschichte vom Marienkäfer
Geschichte vom Marienkäfer

Eric und der Marienkäfer

 

Die Kinder aus der Kinderkrippe und dem Roten Bereich erlebten eine aufregende Geschichte

vom Eric und seinen Marienkäfer mit dem Kamishibai.

Sie erlebten die Rettung eines kleinen Käfers, der im Wassereimer landete.

Mit Hilfe eines Grashalmes konnte er wieder herauskrabbeln und flog zu seinen Freunden.

Am Ende der Geschichte sangen die Kinder das Lied:

"Käfer, du gefällst mir sehr..."

Wir freuen uns schon auf die nächste Geschichte.


Wir hören im Bilderbuchkino eine Geschichte in türkischer Sprache

 

Merve liest uns die Geschichte in türkisch vor. Die Kinder hören den Klang der fremden Sprache

und erschließen sich die Geschichte durch das genaue Betrachten der Bilder.

Im anschließenden Erzählkreis unterhalten wir uns über die verschiedenen Sprachen die es auf der Welt gibt.

Einige Kinder haben Glück, denn sie verstehen mehrere Sprachen:

Ihre eigene Muttersprache und die deutsche Sprache.

Eine spannende Erfahrung für alle Kinder.

 

Bilderbuch:Eine Kiste nichts
Merve liest vor
Die Kiste wird ein Haus

 


Heute im Bilderbuchkino:

 

DER SCHAURIGE SCHUSCH

 

Er ist noch gar nicht eingezogen - und trotzdem sind sich alle Tiere einig: So einer wie der Schusch gehört nicht hierher! Riesig groß, muffig und zottelig soll der sein. Und außerdem küsst er wie ein Wilder! Zu seiner Einweihungsparty traut sich nur der Party-Hase - aber wieso taucht er stundenlang nicht wieder auf?

 

 

 

Der schaurige Schusch
Bilderbuchkino

 

BUKIGA-Logo_zum_Download

Der Katholische Kindergarten Schöllkrippen  erhält das Gütesiegel Buchkindergarten für hervorragende Leseförderung

 

Lesebegeisterung von klein auf: Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Deutsche Bibliotheksverband haben den Kath. Kindergarten Schöllkrippen mit dem Gütesiegel Buchkindergarten für sein Engagement in der frühkindlichen Leseförderung ausgezeichnet.

 

Das Gütesiegel Buchkindergarten honoriert Betreuungseinrichtungen, in denen frühe kindliche Erfahrungen rund ums Erzählen, Reimen und Lesen ein Schwerpunkt des pädagogischen Konzepts sind. Buchkindergärten legen Wert auf regelmäßiges Vorlesen, einen vielseitigen Umgang mit Büchern, eine altersgerechte Medienbildung und bringen Kinder mit Leseorten wie Buchhandlungen oder Bibliotheken in Kontakt.

Der Kath. Kindergarten Schöllkrippen überzeugte mit seinem Konzept, zu dem das tägliche Vorlesen und selbst entdecken von Büchern in den Leseecken der Gruppen,

das Kamishibai Theater, die Erzählschiene zur St. Martin Legende, Erzählsäckchen in der Krippe und das wöchentliche Bilderbuchkino zählen.

 

Insgesamt erhalten 208 Kindergärten in ganz Deutschland die Auszeichnung für ihren besonderen Einsatz, Kinder früh für Geschichten und Sprache zu begeistern. 820 Einrichtungen hatten sich für das Gütesiegel beworben.

 

Schirmherr des Gütesiegels Buchkindergarten ist der Kinderbuchautor und Illustrator Paul Maar. Förderer sind die Verlagsgruppe BELTZ, die Buchhandlung Eulenspiegel (Hochheim am Main), der Moritz Verlag, die Verlagsgruppe Oetinger, die Taunus Sparkasse und Thienemann-Esslinger.

Initiator ist die Interessengruppe Leseförderung des Börsenvereins.

 

Weitere Informationen sind auf der Website

www.guetesiegel-buchkindergarten.de

abrufbar.

 

_________________________

 

Verleihung Gütesiegel Buchkindergarten, 18.10.2019, 15.00 Uhr, Buchmesse Frankfurt
Beitrag von Schirmherr Paul Maar:


Das Z
Das Z gehört zum Alphabet,
auch wenn es ganz am Ende steht.
Am Ende steht es auch bei Herz,
bei Holz, bei Pilz, bei Netz, bei Schmerz.
Doch manchmal, wie bei Zwerg und Zorn,
da steht das Z im Wort ganz vorn.
Im Zahnweh und im Zwiebelkuchen
muss man das Z nicht lange suchen.
Dagegen wird es kaum entdeckt,
wenn es sich gut im Wort versteckt.
So bei den zwanzig schwarzen Katzen
und ihren achtzig schwarzen Tatzen.
Ganz stolz erzählt das Zirkuszelt,
dass es sogar zwei Z enthält.
Erstaunt fragt da der Grizzly-Bär,
ob dies denn was Besondres wär.

 

Das A
Das A steht vorn im Alphabet,
auch wenn’s nicht immer vorne steht.
Doch bei dem schönen Wörtchen Aal,
da steht es vorn und gleich zweimal.
Vorne steht’s auch allemal
bei Abendrot und Alpental.
Namen enden gern mit A,
wie Tina, Lena, Monika.
Auch Lea, Claudia, Ria, Pia,
Johanna, Vera und Sofia.
Oft muss man auf das A erst warten,
wie bei dem Wort Buch-Kin-der-garten!

 

Wenn A und U zusammengehen,
wird schnell der Aufschrei „Au!“ entstehen.
Nicht schön klingt AU beim Wort „Banausen“.
Viel schöner finde ich „Frau Clausen“!