Link verschicken   Drucken
 

Blauer Bereich

Im Morgenkreis haben wir über die Fastenzeit gesprochen.

Die Fastenzeit ist die Zeit bis Ostern, wo man auf etwas verzichtet.

Die Kinder überlegten, auf was sie verzichten oder wem sie besonders helfen wollen.

Das haben wir auf verschiedene Tropfen geschrieben und auf ein Plakat geklebt, auf dem eine Fastenblume befestigt ist.

Die Blüten der Fastenblume sind noch geschlossen. Doch in der Fastenzeit hören wir 5 Geschichten von Jesus. Für jede Geschichte öffnet sich eine Blüte.

Wenn alle Blüten offen sind, ist es Ostern.

Gleichzeitig kleben die Vorschulkinder jeden Tag Steine am unteren Rand dazu. So werden die 40 Tage bis Ostern noch einmal deutlich.

Heute haben wir die Geschichte „Jesus trifft Menschen (Fischersleute), die zu seinen Freunden werden“ gehört.

Mit Legematerialien haben wir das Land, den See und die Geschichte mit den Fischerleuten nachgespielt.

Wir sangen zum Abschluss das Lied: „Eines Tages kam einer…“


 

Die Vorschulkinder haben zur Vorbereitung auf die Faschingsfeier

 

Cake Pop´s in den Farben der 4 Elemente gebacken.

 

Eifrig rührten die Kinder den Teig an.

 

Teilten ihn dann in 4 Teile und backten ihn in der Cake Pop Maschine.

 

Fertig gebacken kamen sie in die Waffelbecher

 

und wurden dann mit Streusel, Deko-Augen

 

und Schokoladenkuvertüre verziert. 


 

In der Bücherei Schöllkrippen

nahmen die Vorschulkinder

an der Vorlesestunde zum Buch:

„Der kleine Drache Kokosnuss und seine Abenteuer“

teil.

 


 

Weihnachtsfeier im Blauen Bereich

 

Wir haben es uns in unserem Nebenraum gemütlich gemacht und einige Weihnachtslieder gesungen.
 

Dabei haben wir natürlich auch unsere Plätzchen gegessen.
 

Und dann kam die Überraschung!
 

Für unseren Blauen Bereich bekamen wir Weihnachtsgeschenke, die wir gemeinsam auspackten.

 


 

In unserem Blauen Bereich puzzeln wir auch besonders gern.


Je mehr Teile, desto mehr Spaß macht es, die Herausforderung anzugehen.

 

 

Aber gemeinsam schaffen wir auch die großen schwierigen Puzzle.

 

So gibt es schon richtige Puzzlemeister bei uns.

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Besuch der Vorschulkinder in der Bücherei

 

Seit Oktober 2019 besuchen die Vorschulkinder regelmäßig die Bücherei in Schöllkrippen.
 

Frau Ruth Stanke liest Geschichten vor.

Mit Tänzen und Spielen werden diese verinnerlicht.

 


 

 

 

 

 

 

 

 

In unserer Bauecke bauten wir einen hohen Turm aus Bauklötzen.
 

Dabei mussten wir uns ganz vorsichtig bewegen, damit der Turm nicht umfällt.
 

Den letzten Bauklotz ganz oben drauf zu legen war eine Herausforderung, die wir natürlich super meisterten.

 


 

Vorbereitungen für St. Martin


Seit Oktober laufen schon die Vorbereitungen für den anstehenden St. Martinsumzug.


In diesem Jahr haben wir uns viel vorgenommen.

Dazu bastelten wir eine Waschbär- und eine Drachenlaterne, die aus vielen kleinen Teilen besteht.

 

Alle halfen beim Ausschneiden und Verkleben mit.

 

Bis zum 11.11. waren alle Laternen fertig.

Voller Stolz ließen wir diese dann beim Martinsumzug leuchten.

 


 

Zu Besuch in der Konditorei Denk

 

Die Vorschulkinder wurden ganz herzlich von Martin und Christopher Denk empfangen.
 

In jeweils 2 Gruppen eingeteilt durften die einen Hefeteilchen (Igel, Brezel) backen

 

und die anderen Schokolollies herstellen, die sie mit bunten Streuseln verzierten.
 

Das hat allen Kindern ganz viel Freude bereitet.

 


 

Die Naturforscher waren beim Rohrgrundhof in Schneppenbach

und haben ganz viele leckere Äpfel mitgebracht.
 

Also beschlossen wir einen Apfelkuchen zu backen.
 

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und rühren, rühren, rühren.
 

Den Teig in die Form geben und die Äpfel hinein drücken.
 

Nun heißt es warten, bis der Kuchen fertig ist.
 

Als der Kuchen fertig und abgekühlt war, ließen wir es uns richtig schmecken.
Richtig lecker war´s.

 


 

"Wie die Sonne ins Land Malon kam"

 

Im heutigen Morgenkreis des Blauen Bereiches hörten wir die Geschichte: "Wie die Sonne ins Land Malon kam".


Alles war dunkel, keine Sonne schien.

Die Menschen (die Malonen) schauten finster und neideten den anderen.

Jeder wohnte zurückgezogen in seinem Haus.


Da kam ein Fremder. Er erzählte den Menschen Sonnengeschichten und die Malonen wurden fröhlicher.

Als der Fremde wieder fortzog, riefen die Malonen die Sonne an: "Sonne, liebe Sonne mein, komm in unser Land hinein..."


Dann kam die Sonne wieder. Sie tanzten und sangen das Lied: "Mache dich auf und werde Licht"


Mit den Kindern sangen wir das Lied und legten dunkle Tücher. Später wurden helle Tücher darüber gelegt, als Zeichen für die Sonne.


Mit gelben Muggelsteinen wurde die Sonne verziert.

 

Im Anschluss beteten wir ein Gebet und sangen das Lied: "Halte zu mir, guter Gott".