Link verschicken   Drucken
 

Aktuelles Allgemein

Liebe Eltern,

 

wir sind in der jetzigen Zeit alle vor großen Herausforderungen gestellt.

 

Das Kindergartenteam möchte Ihnen hiermit viele Grüße senden und hofft, dass Sie,

 

Ihre Kinder und Ihre Familien gesund sind und bleiben.

 

Wir stehen Ihnen gern für Fragen und Tipps telefonisch zur Verfügung!

 

(Tel.: 06024/ 4555)

 


 

Bayernweite Schließung von Kindertageseinrichtungen

 

Auf Anordnung der Bayerischen Staatsregierung werden ab dem 16. März 2020 alle Kindertageseinrichtungen im Freistaat geschlossen.

 

Wie heute seitens der Staatsregierung mitgeteilt wurde,

wird eine

bayernweite Schließung aller Kindertageseinrichtungen vom 16.03.2020 vorerst bis zum 19.04.2020

angeordnet.

Diese beinhaltet ein Betretungsverbot für Kinder und Eltern.

 

Coronavirus: Informationsblatt für Eltern, 13.03.2020 (PDF)

 

-----------------------------------------

 

Unter folgendem Link ist die engl. Übersetzung

der Allgemeinverfügung zur Ausgangsbeschränkung Bayern vom 20.03.2020 zu finden:

Infos zur Ausgangsbeschränkung (engl.)

 


 

Am Aschermittwoch besuchte uns der Pfarrer im Kindergarten, um das Aschekreuz auf die Stirn zu geben.

 

Wir pflanzten Blumen in unsere verbrannten Girlanden,

 

legten die kommende Fastenzeit übersichtlich in Steine aus

 

und sangen gemeinsam die Lieder „Die Schnecke hat ein Haus“, „Vater unser“ und „Ich falte meine Hände“.

 

Abschließend trugen die Kinder der blauen Gruppe ein Gedicht über die Fastenzeit vor.


 

Am Freitag, d. 21. Februar´20 gab es im ganzen Haus eine große Faschingsparty.

 

Alle Kinder und natürlich auch die Erwachsenen

 

verkleideten sich und hatten bei Musik und Tanz,

 

verschiedenen Spielen und lauten „Helau- Rufen“ großen Spaß.


 

Besuch bei den Senioren im Februar 2020

 

Mit dem „Narrhalla- Marsch“ startete der Faschingskreis der Senioren,

 

die die Kinder mit bunten Faschingswedeln willkommen hießen.

 

Mit dem Bewegungslied „Fasching ist heute kommt alle herbei“

 

brachten die Kinder des Kindergartens Faschingsstimmung herein.

Danach trommelten die „Indianer“ mit selbstgebastelten Kopfschmuck

und sangen „10 kleine Indianer“.

 

Es folgten die Spiele „Reise nach Jerusalem“, „Luftballontanz“ und eine Polonaise,

sowie eine Bastelei mit Farben.

 

Mit

„Schöllkrippen- Helau!“,

„Senioren-Helau!“

und

„Kindergarten-Helau!“

verabschiedeten sich die Kinder und freuen sich auf das nächste Zusammenkommen.


 

Die zauberhafte Welt der Elemente zu Gast beim Musikklangspatz

 

Passend zum Thema Fasching spielte das Element Feuer und Indianer eine ganz besondere Rolle beim Musikklangspatz.
Natürlich kam unser kleiner Klangspatz auch als Indianer verkleidet in unsere Runde.

 

Ein kleines Lagerfeuer mit Tüchern und Klanghölzern wurde entzündet und dann ging es auch schon los.
 

Wie richtige Indianer tanzten unsere Musikspatzen zur Musik.
 

Dann kamen die verschieden Trommeln zu Einsatz. Zur Handtrommel, zu den Bongos und zu der großen Pauke lernten wir die Trommelsprache der Indianer kennen, mit der diese sich zu Zeiten ohne Telefone verständigten, kennen.
 

Jedes Kind durfte einmal der Häuptling sein und die Trommelsprache vorgeben. Die anderen Kinder antworten mit ihren Trommeln.
 

Alle hatten große Freude beim Umgang mit den Instrumenten.
 

Mit dem Lied: „1 Indi-, 2 Indi-, 3 Indianer…“ bestanden alle kleinen Indianer die „Häuptlingsprüfung“ und erwarten schon mit Spannung den nächsten Musikklangspatz.

 


 

Bitte beachtet unsere aktuelle Buchausstellung im Eingangsbereich des Kindergartens.

Für große und kleine „Leser“ ist bestimmt etwas dabei.


 

Blasisussegen im Kindergarten

 

Am Montag, d. 3. Februar´20 wurde den Kindergartenkindern der Blasiussegen erteilt.

Mit dem Lied: „Hast du heute schon danke gesagt?“ begann unser religiöses Zusammentreffen, gefolgt von der Begrüßung durch den Pfarrer Dr. Grebner.

Er hielt 2 brennende Kerzen über kreuz in der Hand und bat den heiligen Blasius um Schutz gegen Halsweh.

Anschließend sangen die Kinder das Lied „Vater unser“ und der Pfarrer sprach uns seinen Segen aus.

Der Blasiussegen endete mit dem Lied „Halte zu mir guter Gott“.

 

Woher kommt dieser Brauch?

Der heilige Blasius soll um 300 n. Chr. Als Arzt in Armenien gelebt haben. Er wurde dann später Bischof. Einmal soll er einem kleinen Jungen, der eine Fischgräte verschluckt hatte vor dem Erstickungstod gerettet haben. So wählten ihn die Menschen zu ihren Schutzpatronen bei Halskrankheiten.

 


 

Passend zu unserem Jahresthema „Die vier Elemente“ hatten wir heute im Musikklangspatz das Element „Wasser“.
 Verschiedene mit Wasser gefüllte Gläser ergeben ein Klangerlebnis der besonderen Art.  

 

Wir probieren aus, hören die verschiedenen Töne der einzelnen Gläser und  vergleichen zu den Klangbausteinen, wie es richtig klingt.
 

So musizieren wir zur „Wassermusik“.
 

Dabei sangen wir die Lieder „Regentropfenklopfen“ und „Das Wasser kommt vom großen Meer, pli- pla-, plitsche-platsch“.
 

Zum Abschluss bewegen wir uns zu Meditationsmusik.


 

Besuch bei den Senioren


Wir begrüßen die Senioren mit dem Lied:
„Bin ich aufgewacht und die Sonne lacht“.

 

Ein neues Jahr hat begonnen und die Kinder spielen und die Kinder spielen und singen mit Instrumenten das Lied:
 „Schau mal auf die Jahresuhr“

 

Wir teilen uns in zwei Gruppen auf:
 Eine Kindergruppe schaut sich Schuhe von früher an, die teilweise den anwesenden Senioren gehören, und erzählen, welche Schuhe sie kennen (Winterschuhe, Sandalen, Flip- Flops, Hausschuhe etc.)

 

Ein kleiner Kinderschuh, von Andrea Fäth mitgebracht, ist über 100 Jahre alt und selbst geschustert.

 

Nach einer Getränkepause sangen wir passend zum Jahresanfang
 „Wer im Januar geboren ist“

 

Die zweite Gruppe spielte ein Gesellschaftsspiel und zum Abschluss sangen wir auch hier die Jahresuhr.

Die Senioren freuen sich schon auf das nächste Kommen der Kinder.

 


 

Dezember 2019


In der Adventszeit besuchten die Kinder vom Gelben und Blauen Bereich mit Theresia die Seniorentagesstätte am Sackhaus.

Die Kinder begrüßten die Senioren und sangen das Lied: "Wir sagen euch an den lieben Advent, sehet, die erste Kerze brennt...".


Danach überraschten die Kinder die "Älteren" mit der "Weihnachtsplätzchen- Mitmach- Geschichte".

Dabei schlüpften die Kinder in die Rollen Paul, Mutter, Frau Meier, Verkäuferin, Plätzchen, Türklingel und Zitrone.

Die Senioren hörten gespannt zu und waren sehr erfreut über die Darstellung der Kinder.


Daraufhin schenkten die Kinder selbstgebackene Plätzchen, die sie zuvor im Kindergarten gebacken hatten.


Wir bauten gemeinsam im Kreis die Weihnachtskrippe auf und sangen die altbekannten Lieder "Ihr Kinderlein kommet.", "Alle Jahre wieder", "Leise rieselt der Schnee" und "Schneeflöckchen, Weißröckchen" ... welche die Kinder mit den Klangbausteinen begleiten.


Wir wünschten den Senioren noch eine schöne Advents- und Weihnachtszeit.


 

Dezember 2019

 

Kinder singen im Advent

 

Es ist Advent und im Kath. Kindergarten Schöllkrippen werden wieder jeden Tag neue und traditionelle Weihnachtslieder gesungen.

 

Am Mittwochmorgen,  in der Adventszeit treffen wir uns gemeinsam mit Eltern, Großeltern, Senioren aus der Seniorentagesstätte und allen Interessierten in der schön geschmückten Lukaskapelle. Alle sind eingeladen zum Zuhören und Mitsingen unserer Adventslieder.

 

Für die Erwachsenen gibt es kleine Liederhefte, die von den Kindern bemalt wurden. Die Kindergartenkinder jedoch, können fast alle Lieder auswendig mitsingen.

Besonderen Spaß macht es Allen, mit Rasseleiern das Lied „Feliz Navidad“  und  die traditionellen Lieder „Kling Glöckchen“ und „Alle Jahre wieder“ mit Glöckchen und Klangstäben  zu begleiten.

 

Bei der musikalischen Legende von den drei Räubern wird es still in der Kapelle.

Jedes Kind lauscht gespannt auf die Geschichte und hofft, dass auch die Räuber beim Anblick vom Jesuskind in der Krippe ein weiches Herz bekommen. Im Refrain singen alle mit: “ Ein Wunder, ein Wunder, ein Wunder müsst` geschehn`, damit die drei Räuber kein Unrecht mehr begehn`.“

 

Mit so viel Musik im Herzen wünschen wir allen Menschen

 „Eine frohe Weihnachtszeit und viel Glück im neuen Jahr“.

 


 

Der Nikolaus schaute auch in diesem Jahr bei uns im Kindergarten und in der Kinderkrippe vorbei.

 

Jeder Bereich traf sich in einem Kreis und trug die besten Nikolauslieder vor.

 

Mit leeren Händen kam der Nikolaus jedoch nicht.

In seinem großen Sack befanden sich viele kleine Überraschungen, über die sich die Kinder riesig freuten.

 

Vielen Dank an den Nikolaus und bis zum nächstem Jahr!

 

Einen großen Dank auch an die Firma Buderus, die viele Kinderaugen leuchten ließ.


 

St. Martinsumzug in Schöllkrippen

 

Sobald es dunkel wurde, trafen sich große und kleine Leute am Sportplatz bei der Schule in Schöllkrippen, um an dem vom Elternbeirat des Kindergartens organisierten Martinsumzug teilzunehmen.

 

Ganz viele tolle selbstgebastelte Laternen wurden stolz von den Kindern getragen und leuchtend hervor gezeigt.

 

Herr Pfarrer Grebner, die Kahlgründer Musikanten und Silke und Susan vom Kindergarten eröffneten den Zug und hießen alle Besucher herzlich willkommen.

 

Der St. Martin ritt mit seinem Pferd voran und wurde vom Kindergarten, den Kahlgründer Musikanten und den Eltern u. Kindern musikalisch begleitet.

Viele bekannte Lieder wie : "Ich geh´mit meiner Laterne" oder "Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind" waren in den Straßen zu hören.

 

Der erste Halt wurde beim Seniorenheim BeneVit Haus Lindenhof gemacht.

Dort sang der Kinderchor der Grundeschule Schöllkrippen eines seiner Lieder.

 

Weiter ging es mit Laternen und Gesang durch die Straßen zur Lukaskapelle in Schöllkrippen, wo bereits die Jugendfeuerwehr mit hell erleuchteten Fackeln wartete.

 

Die Hortkinder trugen dort

die Geschichte vom St. Martin vor.

Gemeinsam sangen alle das Lied "Ein armer Mann".

Auch hier stellte der Schulchor eines ihrer Lieder vor.

 

Anschließend ging es zurück zum Kindergarten, wo der Zug endete und sich alle Gäste an heißen Getränken, Würstchen und leckeren Waffeln stärken konnten.

 

Auch in diesem Jahr war es wieder ein schönes Fest.

Wir bedanken uns bei allen Helfern und ganz besonders beim Elternbeirat, der diesen Abend immer wieder möglich macht.


 

Besuch in der Seniorentagesstätte

 

 Die Kinder besuchen mit ihren selbst gebastelten Laternen die Senioren.

 

Mit dem Lied: "Ich geh´mit meiner Laterne" beginnen sie mit dem kleinen Umzug im Sackhaus.

 

Die Kinder erzählten, weshalb sie den Sankt Martinsumzug durchführen und den Martin verehren.

 

Die Senioren berichteten, wie es früher war- mit Kerzenlicht in der Laterne, wo es heute hauptsächlich LED Lichter gibt.

 

Danach teilten sich die Kinder in zwei Gruppen auf,

spielten ein Geschicklichkeitsspiel mit Säckchen,

Bällen und Becher.

 

Die zweite Gruppe würfelte Zahlen,

Senioren gegen Kindergarten.

(Die Würfelzahl wird als Karte umgedreht.)

 

Zum Abschluss zogen wir mit dem Lied: "Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind" in den Kindergarten zurück.


 

Backaktion "Weckmann"

 

Die Kinder vom Roten, Gelben und Blauen Bereich backen im November

zur Martinszeit "Weckmänner".

Im Kindergarten und Zuhause mit ihrer Familie wurde dann nach Tradition geteilt.

 -----------------

 Hier gibt es natürlich auch das Rezept dazu .....

 Rezept „Weckmann“

(ergibt 8 Stück)

Zutaten:

  • 420g Weizenmehl
  • 100g Zucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250g Speisequark
  • 30ml Milch (Zimmertemperatur)
  • 30 ml Sonnenblumenöl
  • 1 Ei
  • Rosinen

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Backzeit: 30 Minuten


 

Eine Bücherei für den Kindergarten

 

In unserem ehemaligen Anmelderaum im Kindergarten, richteten Adrea und Mandy mit Unterstützung von Angelika eine kleine Kinderbücherei "Lese-Eule" ein.

 Viele verschiedene Bücher wurden sortiert und aufgelistet.

Neue Regale wurden angebaut und tolle neue Sitzmöbel besorgt.

 So haben die Kinder und Erzieher des Kindergartens nun die Möglichkeit diesen Raum für gemeinsame Lesestunden, Bilderbuchkino und auch Kamishibai- Vorstellungen zu nutzen.


 

Projekt  Musikklangspatz

 

In diesem Kindergartenjahr findet ein

neues Projekt statt:

Der Musikklangspatz,

ein Projekt zur musikalischen Früherziehung.

Jeweils am Mittwoch- und Freitagvormittag treffen sich einige Kinder aus dem Gelben und Blauen Bereich

zum gemeinsamen Singen und Musizieren.

Es werden folgende Bereiche gefördert:

 Musik

Bewegung und Tanz

Singen und Sprechen

Rhytmik

Gehörbildung

Kennenlernen von Orff Instrumenten

und soziale Kompetenz.

 Die musikalische Füherziehung spricht die natürliche Neugier und Fähigkeit der Kinder an -

zu singen und sich rhytmisch zu bewegen.

 Musikalische Talente werden gefördert, Frustationen und Ängste werden abgebaut.

 Dabei steht natürlich der Spaß und die Freude an der Musik im Mittelpunkt.


 

Erntedankfest im Kindergarten

 

Im Kindergarten hieß es am Dienstagvormittag:

 

Heute ist Erntedank!

 

Der Tag begann mit einem gesunden Frühstück, dass von den Kindern vorbereitet wurde.

 

Danach trafen sich alle Kindergartenkinder zur gemeinsamen Erntedankfeier im Turnraum.

 

Mit dem Lied:

"Wir feiern heut´ein Fest"

stimmten alle die Feier an.

 

Die Vorschulkinder zeigten uns die Geschichte

"Das Rübchen".

Sie schlüpften in die einzelnen Rollen und alle konnten beim Wachsen und Ernten zusehen.

Dabei sangen alle Kinder im Chor mit.

 

Die Kinder vom Gelben Bereich bewegten sich mit Tüchern zu dem Lied "Herbstzeit- Erntezeit", in welchem sie die Freude über die Ernte zum Ausdruck brachten.

 

Zu einer langsamen Meditationsmusik legten die Kinder viele Erntegaben in den Korb.

 

Danach hatten wir viel Spaß beim "Obsttellertanz".

 

Es folgten die Fürbitten und das "Vater Unser" mit Bewegungen, bei dem alle Kinder mitwirkten.

 

Zum Abschluss unserer gemeinsamen Feier

sangen wir das Lied

"Danke für diesen guten Morgen,

Danke für diese gute Ernte!"


 

 

Der Kath. Kindergarten Schöllkrippen erhält das Gütesiegel Buchkindergarten
für hervorragende Leseförderung


Lesebegeisterung von klein auf:

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Deutsche Bibliotheksverband haben den Kath. Kindergarten in Schöllkrippen mit dem Gütesiegel Buchkindergarten für sein Engagement in der frühkindlichen Leseförderung ausgezeichnet.

 

Das Gütesiegel Buchkindergarten honoriert Betreuungseinrichtungen, in denen frühe kindliche Erfahrungen rund ums Erzählen, Reimen und Lesen ein Schwerpunkt des pädagogischen Konzepts sind. Buchkindergärten legen Wert auf regelmäßiges Vorlesen, einen vielseitigen Umgang mit Büchern, eine altersgerechte Medienbildung und bringen Kinder mit Leseorten wie Buchhandlungen oder Bibliotheken in Kontakt.


Der Kath. Kindergarten Schöllkrippen überzeugte mit seinem Konzept, zu dem der Besuch der örtlichen Bücherei, das wöchentliche Bilderbuchkino, tägliches Vorlesen, die neue Kinderbücherei in einem extra Raum, die Leseecken in den Gruppenräumen, das Kamishibai Theater und die Geschichtensäckchen für Krippenkinder zählen.

 

Insgesamt erhalten 208 Kindergärten in ganz Deutschland die Auszeichnung für ihren besonderen Einsatz, Kinder früh für Geschichten und Sprache zu begeistern.

820 Einrichtungen hatten sich für das Gütesiegel beworben.

 

Schirmherr des Gütesiegels Buchkindergarten ist der Kinderbuchautor und Illustrator Paul Maar. Förderer sind die Verlagsgruppe BELTZ, die Buchhandlung Eulenspiegel (Hochheim am Main), der Moritz Verlag, die Verlagsgruppe Oetinger, die Taunus Sparkasse und Thienemann-Esslinger.
Initiator ist die Interessengruppe Leseförderung des Börsenvereins.

 

Die Verleihung des Gütesiegels Buchkindergarten findet am 18.10.2019 auf der Frankfurter Buchmesse statt.

 

Weitere Informationen sind auf der Website www.guetesiegel-buchkindergarten.de

abrufbar.